MEVZA Cup: Sokol/Post holt 2. Punkt
15.01.2017 19:25

HYPO TIROL feiert 3. Sieg in 48 Stunden

Das HYPO TIROL Volleyballteam machte am Sonntag einen weiteren Schritt in Richtung MEVZA Cup-Final Four. Die Innsbrucker fertigten Vegyesz RC Kazincbarcika aus Ungarn in nur 65 Minuten mit 3:0 (25:14, 25:21, 25:15) ab. Es war ihr dritter souveräner Sieg in der USI-Halle innerhalb von 48 Stunden!

Am Freitag hatte die Mannschaft von Headcoach Daniel Gavan das MEVZA Cup-Duell mit Erzrivalen SK Posojilnica Aich/Dob in beeindruckender Manier für sich entschieden, am Samstag in einer Partie der DenizBank AG Volley League Men supervolley OÖ in weniger als einer Stunde abserviert. "Ein hervorragendes Wochenende, es kann nicht besser laufen als drei 3:0-Sieg. Unser Weg in Richtung Final Four stimmt, wir müssen aber noch weitere Punkte holen. Wir dürfen uns nicht auf diesen Siegen ausruhen, sondern müssen weiter den Fokus hochhalten", stellt HYPO TIROL VT-Headcoach Daniel Gavan klar.

Am Mittwoch bittet das HYPO TIROL VT das italienische Topteam LPR Volley Piacenza zum CEV Cup-Rückspiel (Sechzehntelfinale) in die USI-Halle. Auf Renee Teppan und Co. wartet eine Herkulesaufgabe, müssen sie doch in drei oder vier Sätzen gewinnen, um einen "Golden Set" zu erzwingen. Spielbeginn ist 19 Uhr.

Drei Teams hinter Ljubljana gleichauf
In der MEVZA Cup-Tabelle zogen die Tiroler mit dem slowakischen Meister Bystrina SPU Nitra gleich. Da auch Mladost Zagreb am Sonntag einen Sieg einfuhr, Spartak Myjava (SVK) mit 3:1 (28:26, 25:23, 20:25, 25:23) in die Schranken wies, halten drei Teams nach sechs von acht Runden des Grunddurchgangs bei zwölf Punkten. Einzig Titelverteidiger und Champions League-Teilnehmer ACH Volley Ljubljana machte bislang eine bessere Figur, liegt mit 16 Punkten souverän an der Tabellenspitze und hat auch das Final Four-Ticket bereits in der Tasche.

Wieder kein Sieg für SG VB NÖ Sokol/Post
Im MEVZA Cup der Damen stand am Sonntag eine Begegnung auf dem Programm. Gastgeber Mladost Zagreb fuhr seinen ersten Erfolg im laufenden Bewerb ein, besiegte Österreichs Serienmeister SG VB NÖ Sokol/Post nach hartem Kampf 3:2 (25:23, 25:11, 20:25, 17:25, 15:11). Die Damen von Trainer Jiri Siller halten nach sechs Partien bei erst zwei Punkten.

MEVZA Cup Men
Uni-Sportinstitut INNSBRUCK
13.01.: Hypo Tirol INNSBRUCK (AUT) - Posojilnica AICH/DOB (AUT) 3:0 (25:19, 25:21, 25:14)
topscorers: TEPPAN 22, JUHKAMI 12, FRANCES 6, DOUGLAS 6 bzw. MLYNARCIK 16, PETRAS 4, MENNER 4

14.01.: Vegyesz RC KAZINCBARCIKA (HUN) - Posojilnica AICH/DOB (AUT) 0:3 (13:25, 16:25, 14:25)
topscorers: ARVA 12, BOROVICANIN 5, JUHASZ 4 bzw. PAVLOVIC 18, MLYNARCIK 12, DALAKOURAS 7, MENNER 7

15.01.: Hypo Tirol INNSBRUCK (AUT) - Vegyesz RC KAZINCBARCIKA (HUN) 3:0 (25:14, 25:21, 25:15)
topscorers: BEER 12, JUHKAMI 10, TEPPAN 9; ARVA 10, JANUZOVIC 8, JUHASZ 7

Sportska Dvorana Bojan Stranic ZAGREB
13.01.: Mladost ZAGREB (CRO) - Mladost Ribola KASTELA (CRO) 3:2 (25:21, 27:29, 25:20, 26:28, 15:7)
topscorers: SEDLACEK 28, MARELIC 20, PRLIC 16; COSIC 18, LJAFTOV 18, GILJANOVIC 17

14.01.: Mladost Ribola KASTELA (CRO) - Spartak MYJAVA (SVK) 1:3 (20:25, 25:20, 19:25, 28:30)
topscorers: LJAFTOV 20, ĐIRLIC 20, COSIC 15; KATONA 19, IHNAT 17, KONC 15

15.01., 17:00: Mladost ZAGREB (CRO) Spartak MYJAVA (SVK) 3:1 (28:26, 25:23, 20:25, 25:23)
topscorers: SEDLACEK 20, DUKIC 12, MARELIC 12; IHNAT 20, KATONA 17, KONC 11

Dvorana Center Stozice LJUBLJANA
12.01.: ACH Volley LJUBLJANA (SLO) - Bystrina SPU NITRA (SVK) 3:0 (25:22, 25:23, 25:14)
topsocrers: STERN 15, POKERSNIK 14, KOZAMERNIK 8; REHAK 11, GRUT 9, KASPER 6

13.01.: Bystrina SPU NITRA (SVK) - Calcit Volleyball KAMNIK (SLO) 3:0 (25:20, 25:23, 25:18)
topscorers: REHAK 13, KASPER 9, GRUT 9; KOTNIK 9, VIDECNIK 6, VIDMAR 6

14.01.: ACH Volley LJUBLJANA (SLO) - Calcit Volleyball KAMNIK (SLO) 3:0 (25:19, 25:21, 25:19)
topscorers: STERN 17, ARMENAKIS 16, KOZAMERNIK 12; VIDMAR 11, PEREIRA 11, KOTNIK 5

Standings: http://mevza.volleynet.at/Tabelle/18540

MEVZA Cup Women
Sportska Dvorana Bojan Stranic ZAGREB
13.01. Mladost ZAGREB (CRO) - Vasas Obuda BUDAPEST (HUN) 2:3 (15:25, 25:23, 27:25, 24:26, 16:18)
topscorers: VRBANC 16, KULIC 16, JURISIC 13; SKLAR 27, NEMETH 25, ROUNTREE 20

14.01.: Vasas Obuda BUDAPEST (HUN) - SG VB NÖ Sokol/Post (AUT) 3:1 (25:14, 25:23, 19:25, 25:22)
topscorers: ROUNTREE 23, NEMETH 15, SKLAR 15; KUBOVA 19, JANECKOVA 18, KATZ 10

15.01.: Mladost ZAGREB (CRO) - SG VB NÖ Sokol/Post (AUT) 3:2 (25:23, 25:11, 20:25, 17:25, 15:11)
topscorers: LUKETIC 20, VRBANC 13, KULIC 10; KUBOVA 28, JANECKOVA 14, KATZ 13

Varosi Sportcsarnok BEKESCSABA
16.01., 18:00: Linamar BEKESCSABAI RSE (HUN) - 1. BVK BRATISLAVA (SVK)
17.01., 18:00: 1. BVK BRATISLAVA (SVK) - VK UP OLOMOUC (CZE)
18.01., 18:00: Linamar BEKESCSABAI RSE (HUN) - VK UP OLOMOUC (CZE)

Standings: http://mevza.volleynet.at/Tabelle/18541 - MEVZA/HAC/PM/RED


Archive 


Middle European Volleyball
Zonal Association

President:
Mr. Karl HANZL

Email mel@mevza.org
Phone +43 (1) 7294190-0
Fax +43 (1) 7294190-601

Prinz Eugenstraße, 12
A-1040 WIEN
AUSTRIA